User-generated Content

Der vierte Teil unserer Social Media Serie zu Content-Ideen wird Ihnen zeigen, wie Sie bereits bestehenden Content Ihrer Kunden auf Ihrer Plattform nutzen können. Stichwort: user-generated content.

Was genau versteht man unter user-generated content?

User-generated content (kurz UGC) steht für Medieninhalte, die nicht von Ihnen stammen, sondern von Ihren Kunden erstellt wurden und sich auf Ihr Unternehmen beziehen. Es sind also von zufriedenen Kunden generierte Inhalte, die Sie auf Ihre Plattform übernehmen.

Damit ein Beitrag als UGC in Betracht gezogen werden kann, muss dieser:

1. Eine kreative Eigenleistung sein
2. Privat – nicht professionell – erstellt sein
3. Aus freiem Willen vom Schöpfer öffentlich publiziert sein

Das beste Marketing sind zufriedene Kunden! 

Positive Reaktionen von Ihren Bestandskunden auf Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung beeinflussen das Kaufverhalten von potenziellen Kunden. Im Folgenden sehen Sie, wie user-generated content aussehen könnte:

Grundsätzlich gilt: Bilder dürfen nur mit der Zustimmung des Urhebers von Ihnen veröffentlicht werden!

Posting der Privatperson:

Posting eines Uhrenherstellers in Form von user-generated content


Posting der Privatperson

Posting des Inhabers eines Musikgeschäftes in Form von user-generated content


Posting der Privatperson

Posting eines Dienstleisters in Form von user-generated content


So können Sie Ihre Kunden motivieren, Content zu produzieren

Da man keinen user-generated content posten kann, wenn die eigene Community (also Ihr Kundenstamm) keinen produziert, ist es wichtig zu wissen, wie sie diese motivieren können eigene Bilder, Texte oder andere (auf Ihr Produkt/Dienstleistung bezogene) Beiträge zu leisten.

Erstellen Sie ein Hashtag, das Ihr Unternehmen repräsentiert. Dieses können Ihre Kunden dann benutzen, sodass Sie unter diesem Hashtag nur speziell an Sie gerichtete Beiträge finden.  

Für Ihren Hashtag empfiehlt es sich, kreativ zu werden und nicht einfach Ihren Firmennamen einzusetzen. Entwickeln Sie ein Hashtag, das Ihre Marke/Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung – und somit Ihr Unternehmen – verkörpert. Follower, die sich damit identifizieren können, nutzen diesen gerne unter Beiträgen.

Damit Ihre Kunden informiert sind, müssen Sie in Ihren eigenen Beiträgen das Hashtag benutzen – oder einen Aufruf starten – in dem Sie Ihre Kunden auffordern, Beiträge mit dem Hashtag zu posten.

Für einen Aufruf eignet sich auch die Kombination mit einem Gewinnspiel. So könnte ein Sportartikelhersteller schreiben: “Zeigt uns Eure Trainingsfotos, in denen Ihr unsere Sportkleidung tragt und erhaltet mit etwas Glück ein Probierpaket unserer hochwertigen Proteinshakes! Teilt einfach ein Bild und benutzt den Tag #sportyismorty” dazu.“

Was Sie vorher beachten müssen

Inwiefern ist es rechtlich zulässig, fremde und urheberrechtlich geschützte Werke zu übernehmen, um diese als eigenen Content zu verwenden?

Diese Frage beantwortet sich nicht eindeutig (je nach Plattform und Eigenschaften des Beitrags) aber wir haben Ihnen einen Leitfaden erstellt, durch den Sie auf der sicheren Seite sind.

Achten Sie auf folgende Punkte:


Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Freude beim Erstellen Ihres Social Media Beitrags!

Freuen Sie sich in der kommenden Woche auf das nächste Thema “Hashtags – was ist das und wie nutze ich sie optimal?“
Der Beitrag dazu erfolgt wie gewohnt in unseren News am Donnerstag –  den 07. Februar 2019.

Hier geht es zum vorherigen Beitrag, in dem wir Ihnen erklären, wie Sie interne Abläufe für eine bessere Internetpräsenz nutzen können und welche Vorteile dies für Sie bringt – „Hinter den Kulissen“.


Wenn Sie eine professionelle Social Media Kampagne von Köln | Dialog konzipiert haben möchten, übernehmen wir das gerne für Sie. Sprechen Sie uns an!

[contact-form-7 404 "Not Found"]
Weitere News Referenzen ansehen
Macbook auf Tisch auf buntem Hintergrund

Sie wünschen eine professionelle Webseite für ihr Unternehmen? Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermine mit uns!

Jetzt Kontaktieren
Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Köln | Dialog. Mehr Infos anzeigen.